Logo der Oldenburger Tafel
Kaiserstr. 14, 26122 Oldenburg
Telefon (04 41) 2 48 88 54
Telefax (04 41) 8 85 35 08
email@oldenburger-tafel.de
Facebook
 

Info-Brief # 24

März 2007

Liebe Mitglieder und Freunde der Oldenburger Tafel e.V.!

Der Frühling kommt, wir werden gebraucht, die Arbeit läuft stetig und auf Hochtouren.

Lebensmittelausgabe

Mittlerweile haben gut 2.300 Personen direkt Kontakt mit der Tafel aufgenommen. Über unsere Ausgabestelle und die belieferten Einrichtungen erreichen wir mindestens 2.500 Menschen und ihre Familienangehörigen. Jede Woche lassen sich im Schnitt acht Oldenburg-Pass-Inhaber als Nutzer der Ausgabestelle registrieren, derzeit sind 1.250 Menschen erfaßt. Den meisten fällt der Erstkontakt schwer, aber alle bedanken sich erleichtert wegen des freundlichen Umgangstons der Ehrenamtlichen. An jedem der drei Ausgabetage kommen bis zu 150 Personen; die Abgabe von Wartenummern verhindert Gedränge. Die Stimmung ist gut, weil jede Person die Lebensmittel auswählt, die sie wirklich verarbeiten kann. Unsere Nutzer und Besucher attestieren uns (fast) Supermarkt-Qualitäten. Das Sortiment ist zwar nie vollständig, aber doch erstaunlich vielfältig. Nicht nur neue Nutzer sind beeindruckt von Qualität und Menge der kostenlosen Lebensmittel und akzeptieren gerne, daß wir sehr auf Gerechtigkeit bedacht sind.

Mehr als 30 Personen werden individuell zuhause beliefert, für viele dieser älteren Menschen bedeutet der Besuch der Tafel eine willkommene und verläßliche Abwechslung. Außerdem beliefern die Ehrenamtlichen jede Woche rund 15 Einrichtungen; diese geben die Lebensmittel entweder direkt an Bedürftige weiter oder verarbeiten sie vor Ort. Manchmal ist die Freude so groß, daß die Ehrenamtlichen ausgezeichnet werden: Unsere Mitglieder Walther Becker und Rolf Buchardt versprühen in der Comeniusschule so viel gute Laune, daß ihnen der Elternkreis feierlich den Fördererpreis verliehen hat.

Lebensmittelbeschaffung

Rund 50 Supermärkte, Hersteller, Bäckereien oder Großmärkte stellen uns Waren zur Verfügung, zumeist werden sie regelmäßig jede Woche angefahren. Die zwei Kühltransporter sind von Montag bis Freitag im Einsatz und fahren rund 33.000 km im Jahr. Leider ist der Dieselkraftstoff teurer geworden. Aber unser Mitglied, die Klaus Köhn GmbH, verzichtet seit Jahren auf die Zahlung einer Tankfüllung pro Monat und entlastet so unser Budget. Vielen Dank dafür! (Weitere Sponsoren sind trotzdem willkommen!)

Sozialpraktika

Seit Jahren können Schüler Oldenburger Schulen ihr Sozialpraktikum bei der Tafel ableisten. 2006 hatten wir Schüler von vier Schulen zu Gast, dieses Jahr haben bereits Schüler von elf Schulen angefragt. Maximal zwei Personen können maximal drei Wochen integriert werden. Die Jugendlichen sind aufgeschlossen und motiviert, weil sie in intensiver Team-arbeit in allen Arbeitsfeldern eingesetzt werden und sich sowohl mit dem Thema Bedürftigkeit, als auch mit ehrenamtlichem Engagement auseinandersetzen.

Auch die Personen, die Sozialstunden ableisten müssen und durch die Gerichtshilfen zugewiesen werden, erfahren durch die Ehrenamtlichen eine intensive Zuwendung. Seit 1999 wurden uns insgesamt 82 Personen geschickt, 54 von ihnen waren Jugendliche.

Hilfsprojekte

Dank unserer Mitglieder und Spender ist die Tafel in der glücklichen Lage, vielen Wünschen auf Unterstützung entsprechen zu können. Kinderkrippen, Tagesstätten, Horte und Grundschulen sehen sich außerstande, für eine ausgewogene Ernährung der Kinder zu sorgen. Die Tafel fördert langfristig den Zukauf von Obst und Gemüse oder liefert Brot und Brötchen. Zur Zeit arbeiten wir mit 22 Einrichtungen zusammen.

Nach wie vor hat das Autonome Frauenhaus e.V. die Möglichkeit, Grundnahrungspakete für die Frauen anzufordern, die in eine eigene Wohnung ziehen. Wir besorgen ein paar haltbare Lebensmittel, um den Start zu erleichtern und die Zeit zu überbrücken, bis diese Frauen die Ausgabestelle aufsuchen können.

Die Nutzer unserer Ausgabestelle erhalten regelmäßig vor Weihnachten eine zusätzliche Tasche mit einigen Lebensmitteln, die wir sonst nicht im Angebot haben. Von Spendengeldern können wir beispielsweise Kaffee, Tee, Käse und Honig kaufen.

Öffentlichkeitsarbeit

Wiederholt sind verschiedene Medienvertreter an die Oldenburger Tafel e.V. herangetreten, um überregional über unsere Arbeit zu berichten. Sogar andere Tafeln haben davon profitieren können. Nach NDR-Info aus Hamburg mit dem Rundfunk-"Lokaltermin" am 19.11.06 meldete sich ein N 3 Redaktionsteam von "Hallo Niedersachsen" und drehte einen Tag lang mit Moderator Ludger Abeln; gesendet wurde der Bericht am 27.01.07. Kurze Zeit später machte ein Fernsehteam der NWZ Aufnahmen, die demnächst dauerhaft ins Internet gestellt werden sollen. Auch in der lokalen Presse und in örtlichen Veranstaltungsmagazinen wurde die Tafel portraitiert.

In Folge dieser Veröffentlichungen nahmen private Spender Kontakt mit uns auf, und Firmen ließen uns Gelder zukommen, die sonst für Werbegeschenke ausgegeben wurden. Außerdem gab und gibt es häufig Lebensmittelspenden, die von Kindergartengruppen oder Grundschülern gesammelt wurden, und mehrere Gruppen von Sternsängern teilten die Süßigkeiten, die sie erhalten hatten. Aber es gibt auch Bedürftige oder Einrichtungen, die sich aufgrund der Berichterstattung melden und um Unterstützung bitten.

Bundesverband

Der Bundesverband verzeichnet mehr als 670 Tafeln in Deutschland; allein in Niedersachsen gibt es mittlerweile 67 Tafeln. Die Oldenburger Tafel e.V. kooperiert freundschaftlich mit all ihren Nachbartafeln.

Die Metro-Group hat von Oktober bis Weihnachten 2006 zwei bundesweite Aktionen durchgeführt: "Koch mit!" und "Von Herzen gern". Der beeindruckende Gesamterlös von € 800.000,00 floss an den Bundesverband und wurde an alle Mitgliedstafeln zur freien Verfügung ausgeschüttet. Die Oldenburger Tafel e.V. erhielt € 1.325,00.

Durch den Bundesverband haben wir vier Reifengutscheine erhalten und werden beide Kühltransporter mit Ganzjahresreifen ausstatten, um der neuen Bestimmung zum Fahren bei Schnee – wenn er denn fällt – gerecht werden zu können.

Wir wünschen Ihnen einen sonnigen Frühling und bedanken uns bei allen für die Unterstützung unserer praktischen Arbeit.

Der Vorstand der Oldenburger Tafel e.V.