Logo der Oldenburger Tafel
Kaiserstr. 14, 26122 Oldenburg
Telefon (04 41) 2 48 88 54
Telefax (04 41) 8 85 35 08
email@oldenburger-tafel.de
Facebook
 

Info-Brief # 28

November 2009

Liebe Mitglieder und Freunde der Oldenburger Tafel e.V.!

Wieder neigt sich ein turbulentes Tafeljahr seinem Ende entgegen: Zeit für einen kleinen Rückblick.

Freude über die neuen Räume hält an

Ungläubig hören sich die neueren Ehrenamtlichen die Geschichten von der ehemaligen Ausgabestelle an, die anderen denken nur mit Schaudern zurück. Hygiene, Arbeitßicherheit oder Arbeitsabläufe sind kaum vergleichbar. Einen Einblick in unseren jetzigen Alltag bekommen Sie durch den Film, den Amon Thein von Schwarzseher Agentur für neue Medien über und für uns gedreht hat: direkt auf unserer Homepage – kurze drei Minuten lang.

Wir suchen Mitglieder, die kurzfristig bei besonderen Aktionen einspringen und mitmachen wollen!

Zum Beispiel am Erntedanksonntag Spenden abholen, oder bei Werbeaktionen Außenstehende informieren, oder unseren Schirmherrn unterstützen, oder sonntägliche Kuchenspenden einsammeln. Melden Sie sich einfach unter OL - 24 888 54, wenn wir Sie auf die Anrufliste setzen dürfen!

Lebensmittelabgabe

So schön und praktisch die neuen Räume auch sind: dem anhaltenden Ansturm der Bedürftigen wären wir in der Alexanderstraße schlicht nicht gewachsen gewesen. 2008 kamen 1177 neue Nutzer zu uns, bis Oktober 2009 waren es 1255 – zusätzlich zu den bereits registrierten. Damit hat sich die Zahl der Registrierten quasi verdoppelt im Vergleich zu 2007. Am Monatsende geben die Teams rund 300 Portionen an jedem der drei Ausgabetag aus, vorher ist es etwas ruhiger. Hinter diesen 300 Portionen stecken pro Ausgabetag mehr als 1100 Menschen, die je nach Familiengröße eine (50%), zwei (34%) oder drei (16%) Portionen erhalten. Die Fahrteams überschlagen sich fast, um genügend Lebensmittel zu organisieren. Uns gibt es schon fast 14 Jahre, darum sinkt die Hemmschwelle: viele der neuen Nutzer sind durch ihre Familien oder Nachbarn bereits mit uns und unseren Regeln vertraut.

Öffentlichkeitsarbeit

Dringend Sponsor gesucht! Wer ermöglicht uns, den Ehrenamtlichen die Parkgebühren zu erstatten? (nicht möglich aus regulären Spendeneinnahmen)

Immer wieder melden sich neue Ehrenamtliche, hoch motivierte Praktikanten geben sich die Klinke in die Hand, mehr und mehr Stellen schicken Straffällige, die Sozialstunden ableisten müßen &mdsh; die Tafel ist aus dem Gefüge sozialer Einrichtungen in Oldenburg nicht mehr wegzudenken. Gruppenweise wird unsere Ausgabestelle besucht, Vorträge können wir durch den informativen Film auflockern, auch unsere Sponsoren und Lebensmittelspender konnten durch ihn einen Einblick gewinnen – nur an der leidigen Parkplatzsituation hat sich noch immer nichts geändert.

Unter unseren Nutzern sind viele Menschen mit Migrationshintergrund. Darum haben wir uns sehr gefreut, daß die städtische Integrationsbeauftragte Dr. Ayca Polat unserer Einladung gefolgt ist und sich mit unserer Arbeit vertraut gemacht hat. Sie war übrigens ausgesprochen überrascht, daß wir nicht von der Stadt unterstützt werden...

Glücklicherweise gibt es aber immer noch genügend Leute, die uns mit Geld- oder Sachspenden unterstützen. Vor allem unsere verläßlichen Sponsoren GSG Oldenburg, Lions Club Oldenburg Lappan, Beluga Shipping, Klaus Köhn GmbH und Procedo Unternehmensberatung zählen nach wie vor dazu, aber es gibt auch treue Dauerspender, die immer wieder an uns denken. Oft bringen Privatleute haltbare Lebensmittel und helfen uns damit aus Engpäßen. Natürlich wie immer erfolgreich: die Sammelaktion der Jugendlichen von Rotaract, die Kunden eines Supermarktes um zusätzliche Einkäufe zu unseren Gunsten baten. Der Erntedankaltar wurde von zwei Kirchengemeinden mit Haltbarem für uns gedeckt – da können aber gerne noch mehr mitmachen!

Ein Sponsoring der NWZ hat es sogar geschafft, zur "Idee des Monats" im Bundesverband zu werden. Jeder Abonnent, der aus Urlaubsgründen auf die Zustellung seiner Zeitung verzichtet, wird mit einem Präsent belohnt – alternativ mit einer Spende von 3 € zugunsten der Tafeln in der Region. In acht Monaten kamen bereits über 10.000 € zusammen!

Erfolgreich war auch das Benefizkonzert am 5. April 2009. Unser Schirmherr Thomas Schulz von Mitunskannman.Reden hat ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und alles Drumrum organisiert: Werbung, Beleuchtung, Catering. Sehr unterschiedliche Musikgruppen von Folk über Skiffle bis Rock und alle aus Oldenburg bescherten den Besuchern einen kurzweiligen Abend im ehrwürdigen Staatstheater.
Nach wie vor sind wir präsent bei vielen Veranstaltungen unseres Schirmherrn und nehmen Lebensmittel und Geldspenden der Besucher seiner Lesungen und Konzerte in Empfang.

Es lief gut, darum konnten wir unseren Nutzern erstmals eine Sommertasche packen, gefüllt mit Eintopf, gekörnter Brühe, Früchtetee, Keksen und Marmelade. Und zu Weihnachten gibt es natürlich die schon traditionelle Tasche, die über die kurze Feiertagspause tröstet.

Hilfsprojekte

zwei Krippen – zwei Kitas – zwei Horte – zwei Förderschulen

Immer wichtiger werden unsere Hilfsprojekte zugunsten von Kindern. Viele Einrichtungen sind auf unsere verläßliche Unterstützung angewiesen, weil aus den üblichen Quellen nicht genügend Geld kommt. Ganz neu haben wir initiiert, daß Kochkurse in den vier Gemeinwesenarbeiten angeboten werden; die Lebensmittel finanziert die Tafel. Unsere Ehrenamtlichen stellen nämlich häufig fest, daß es vielen unserer Nutzer an Kochfertigkeiten und Phantasie mangelt, um die erhaltenen Lebensmittel effektiv zu verwerten.

Wir hoffen, daß wir mit den Projekten die uns anvertrauten Spendengelder, die wir so zeitnah wie möglich verwenden müßen, auch so gewinnbringend wie möglich einsetzen und Kindern gesunde Ernährung nahe bringen können.

Bundesverband

Die Tafellandschaft wächst immer noch. Bundesweit gibt es aktuell 858 Tafeln, auf der Karte Niedersachsens wurde ein weißer Fleck eliminiert: ein paar Wildeshauser haben uns mehrfach besucht, um von unseren Erfahrungen zu profitieren - und dann die Wildeshauser Tafel gegründet. Neu ist, daß die Ländervertretungen zunehmend durch kostenträchtigere Landesverbände ersetzt werden. Große Firmen wünschen einen zentralen Ansprechpartner, über den größere Warenmengen abgewickelt werden können. Wir werden die Entwicklung aktiv und kritisch im Auge behalten.

Wir bedanken uns für Ihr Intereße an unserem Tun und hoffen, auch Ihr Jahr war erfolgreich! Nun werden wir all die Ehrenamtlichen für ihren Einsatz mit einem schönen Weihnachtsbrunch belohnen, und dann wünschen wir uns allen eine wunderschöne Weihnachtszeit mit vielen besinnlichen, kraftspendenden Momenten.

Der Vorstand der Oldenburger Tafel e.V.